Photon Energy realisiert Pilotprojekt in Australien

Teilen

Photon Energy hat den Zuschlag für ein Projekt in Australien erhalten, dass über die Deutsche Energie-Agentur (dena) gefördert wird. Nördlich von Sydney wird ein Radiosenderturm vom Stromnetz genommen und künftig mit einem 215 Kilowattstunden Batteriesystem und einer 39 Kilowatt Photovoltaik-Anlage mit Backup in Form eines 8 Kilovoltampere Diesel-Generator betrieben, wie das Berliner Unternehmen mitteilte. Das Pilotprojekt werde finanziell vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert. Wie hoch die Mittel sind, ist noch nicht bekannt. Die Anfrage von pv magazine blieb zunächst noch unbeantwortet.

Das Pilotprojekt solle wichtige Hinweise für den Betrieb ähnlicher Systeme bieten, mit denen Radio- und Telekommunikationssender in entlegenen Gebieten der Welt betrieben werden könnten. "Für uns ist es ein großer Erfolg, dass die dena unser Projekt ausgewählt hat, mit dem wir beweisen können, dass es vor allem finanziell Sinn macht auf erneuerbare Energieformen umzusteigen", meint Michael Gartner, Managing Director von Photon Energy Australia. Insgesamt würden für das Projekt 96 Solarmodule, 24 Batterien von BAE Batterien und 3 SMA-Wechselrichter installiert. Photon Energy übernehme das Monitoring und die technische Betriebsführung der Anlage. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.