Baywa re übernimmt insolvente Martifer Solar USA

Teilen

Baywa re hat die insolvente US-Tochter von Martifer Solar übernommen. Der Kaufpreis habe bei 7,6 Millionen US-Dollar gelegen, wie das portugiesische Photovoltaik-Unternehmen in einer Börsenmeldung veröffentlichte. Martifer Solar hielt 55 Prozent an der US-Tochter. Für Baywa re bedeutet die Übernahme der Einstieg in das Photovoltaik-Projektgeschäft in den USA. Dort sei das deutsche Unternehmen bislang nur im Photovoltaik-Handel und in der Windparkprojektierung tätig gewesen. Nun solle das Geschäft auch auf Photovoltaik-Freiflächen- und große Dachanlagen ausgeweitet werden, sagte Matthias Taft, Vorsitzender der Geschäftsführung von Baywa.

Martifer Solar USA komme ursprünglich aus dem Bauhandwerk. Die Übernahme werde im Rahmen eines Asset-Deals erfolgen. Teil davon sei die Übernahme der 21 Mitarbeiter, sagte eine Sprecherin von Baywa re auf Anfrage von pv magazine. Auch gehörten Photovoltaik-Projekte dazu, die Martifer Solar USA bislang überwiegend an der Westküste mit Schwerpunkt in Kalifornien realisiert habe. Der Kauf sei bereits durch das zuständige Insolvenzgericht in Nevada bestätigt worden. Ein Abschluss der Transaktion werde innerhalb dieses Monats erwartet, hieß es bei Baywa re. (Sandra Enkhardt)