AREF kauft Baywa-Solarpark in Großbritannien

Teilen

Der Allianz Renewable Engergy Fund (AREF) hat das Photovoltaik-Kraftwerk „Great Glemham“ mit einer Leistung von 19,5 Megawatt gekauft. Den Kaufwert wollte der Fonds nicht nennen, gab aber an, dass 70 Prozent über Kredit finanziert würden. Es sei die dritte Investition in ein Projekt mit Erneuerbaren Energien. Zuvor hat AREF zum Ende des vergangenen Jahres einen Solarpark in Italien erworben. Im Februar folgte der Kauf eines deutschen Windparks. Das Projekt „Great Glemham“ war von Baywa re entwickelt und installiert worden. Der deutsche Projektentwickler und Allianz Global Investors arbeiteten bereits an neuen Projekten. Die finanzierende Bank des Non-Recourse-Deals in Großbritannien sei die Bayerische LB, hieß es weiter.

Der AREF ist 2012 als geschlossener Fonds für institutionelle Investoren aufgelegt und im September 2013 geschlossen worden. Anleger haben dem Fonds für Beteiligungen an Erneuerbaren Energie-Projekten während der Zeichnungsfrist rund 150 Millionen Euro anvertraut, wie es weiter hieß. AREF habe das Photovoltaik-Kraftwerk unter dem Aspekt der geografischen Streuung erworben. Allerdings habe auch die festgelegte staatliche Vergütung sowie der bereits vereinbarte langfristige Stromabnahmevertrag eine Rolle bei der Entscheidung. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.