AREF kauft Baywa-Solarpark in Großbritannien

Der Allianz Renewable Engergy Fund (AREF) hat das Photovoltaik-Kraftwerk „Great Glemham“ mit einer Leistung von 19,5 Megawatt gekauft. Den Kaufwert wollte der Fonds nicht nennen, gab aber an, dass 70 Prozent über Kredit finanziert würden. Es sei die dritte Investition in ein Projekt mit Erneuerbaren Energien. Zuvor hat AREF zum Ende des vergangenen Jahres einen Solarpark in Italien erworben. Im Februar folgte der Kauf eines deutschen Windparks. Das Projekt „Great Glemham“ war von Baywa re entwickelt und installiert worden. Der deutsche Projektentwickler und Allianz Global Investors arbeiteten bereits an neuen Projekten. Die finanzierende Bank des Non-Recourse-Deals in Großbritannien sei die Bayerische LB, hieß es weiter.

Der AREF ist 2012 als geschlossener Fonds für institutionelle Investoren aufgelegt und im September 2013 geschlossen worden. Anleger haben dem Fonds für Beteiligungen an Erneuerbaren Energie-Projekten während der Zeichnungsfrist rund 150 Millionen Euro anvertraut, wie es weiter hieß. AREF habe das Photovoltaik-Kraftwerk unter dem Aspekt der geografischen Streuung erworben. Allerdings habe auch die festgelegte staatliche Vergütung sowie der bereits vereinbarte langfristige Stromabnahmevertrag eine Rolle bei der Entscheidung. (Sandra Enkhardt)