First Solar und Belectric realisieren Solarparks in Großbritannien

Teilen

Drei Photovoltaik-Kraftwerke haben First Solar und Belectric in Großbritannien nun fertiggestellt. Die Anlagen mit einer Leistung von 14, 10,5 und 10 Megawatt seien nun ans Netz angeschlossen. Insgesamt sollen sie jährlich 33,9 Millionen Kilowattstunden Solarstrom erzeugt werden, der für den Bedarf von etwa 10.200 Haushalten decke, teilten die Unternehmen nun mit. Der größte Solarpark in Wiltshire gehöre der deutschen Vermögensverwaltungsgesellschaft KGAL. Die anderen beiden Solarparks in Norfolk und Suffolk seien Eigentum des BBIP-Infrastrukturfonds, heißt es weiter. Die Photovoltaik-Kraftwerke seien alle im vorgesehenen Zeit- und Budgetrahmen realisiert worden.

Die beiden Unternehmen partizipieren damit am derzeit dynamischsten Photovoltaik-Markt in Europa. „Großbritannien ist ein schnell wachsender PV-Markt. Der Bau dieser Solarkraftwerke beweist, dass wir gemeinsam in Großbritannien saubere und sichere Energie bereitstellen können“, so Martin Zembsch, Chief Business Development Manager bei Belectric. Der Projektierer setzt für seine Solarparks seit langem auch auf die Cadmiumtellurid-Dünnschichtmodule von First Solar. Seit mehr als zehn Jahren realisieren sie Projekte zusammen, darunter auch eines der größten Kraftwerke in Europa – der 128-Megawatt-Solarpark in Templin. Belectric hat nach eigenen Angaben rund 80 Prozent seiner realisierten Kraftwerke mit einer Gesamtleistung von 1400 Megawatt mit First Solar-Modulen gebaut. (Sandra Enkhardt)