Centrosolar verkauft Renusol an RBI Solar

Die Centrosolar Group AG hat einen Käufer für ihre Tochterfirma Renusol gefunden. Der Hersteller von Photovoltaik-Montagesystemen gehe an das US-Unternehmen RBI Solar, Inc. mit Sitz in Cinninnati. Der Kauf umfasse neben der deutschen Gesellschaft auch die US-Niederlassung Renusol America, teilte Renusol mit. RBI Solar entwickelt, produziert und installiert demnach auch Photovoltaik-Montagesysteme für die kommerzielle Nutzung und Großprojekte. Renusol bietet seine Befestigungssysteme auch für private Projekte an. „Durch die verschiedenen Produktionsstätten von RBI, zwei in den USA und eine in China, sind wir nun in der Lage, unsere innovativen Befestigungslösungen außerhalb Europas anzubieten, dies ist für uns eine echte win-win Situation", sagt Stefan Liedtke, Geschäftsführer der Renusol GmbH. Auf Anfrage von pv magazine erklärte er, dass der Kaufpreis im einstelligen Millionenbereich liegt. Außerdem würden alle Mitarbeiter übernommen. "Für die Zukunft erwarten wir einen Ausbau des Geschäfts", sagte Liedtke weiter.

Der Verkauf von Renusol ist Teil des Insolvenzplans der Centrosolar Group, der Ende Februar präsentiert wurde. Demnach will sich das Photovoltaik-Unternehmen künftig auf den nordamerikanischen Markt konzentrieren und im Wesentlichen nur das US-Geschäft fortführen. Centrosolar betonte, dass durch den Verkauf auch für Renusol deutlich mehr Synergien zu erwarten sei, als durch die Zugehörigkeit zu Centrosolar. Die beiden Montagesystemhersteller ergänzten sich in ihren Produkten gut. Auch für die Gläubiger von Centrosolar bedeutet der Verkauf eine höhere Rückzahlung. Der Verkaufserlös werde nach Abzug der üblichen Massebeteiligung von 15 Prozent in bar an die Gläubiger ausgeschüttet, teilte Centrosolar mit. (Sandra Enkhardt)