China: Dachanlagen-Zubau im Jahr 2014 vermutlich nur bei einem Gigawatt

Teilen

Das ehrgeizige Ziel der chinesischen Regierung, im Jahr 2014 Photovoltaik-Dachanlagen mit einer Gesamtleistung von rund acht Gigawatt neu zu installieren, scheint in weiter Ferne. Auch die Prognose des Marktforschungsunternehmens IHS von Ende März, dass etwa 4,8 Gigawatt zugebaut werden könnten ist nun fraglich.

Auf einem Dinner des kalifornischen Unternehmens Roth Capital Partners am Rande der 8. SNEC PV Power Expo in Shanghai haben Vertreter von großen chinesischen Photovoltaik-Unternehmen und der chinesischen Gesellschaft für Erneuerbare Energien (CRES) die bisherigen Zubauziele und -prognosen für Photovoltaik-Dachanlagen angezweifelt.

Die Branchenexperten erklärten pv magazine, dass sie in diesem Jahr eher mit einem Zubau von einem Gigawatt im Segment der Dachanlagen rechnen, im Bereich größeren Solarparks gehen sie von einem Zubau von etwa 6 Gigawatt aus. Dies liege vor allem an bislang ungeklärten Förder-Regelungen für die kleineren Dachanlagen. Die Experten hoffen aber, den Zubau bei Freiflächenanlagen noch soweit steigern zu können, dass am Ende des Jahres ein Gesamtzubau von neun bis zehn Gigawatt erreicht wird.

Die Vorhersage von IHS von Ende März, dass im Jahr 2014 in China rund acht Gigawatt Freiflächenanlagen zugebaut werden, kann also eventuell noch erreicht werden. Das Team von IHS ist derzeit auf der SNEC vor Ort und wird vermutlich in Kürze eine aktuelle Einschätzung von Chinas PV-Markt und der zu erwartenden Zubaumenge liefern. (Mirco Sieg, Edgar Meza)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.