Hybrid-Stromspeicher soll mehr Autarkie bringen

Teilen

Mit einem neuen Hybrid-Stromspeicher will das Freiburger Unternehmen ASD Automatic Storage Device die Stärken von Insel- und Netzparallelspeichern in einem Gerät vereinen. Bisher müssen sich Hauseigentümer für eine der beiden Varianten entscheiden. Häuser mit Netzparallelspeichern beziehen fast durchgehend Strom aus dem Netz, selbst wenn ihre Batterie geladen ist. Inselspeicher trennen das Haus hingegen komplett vom öffentlichen Netz, sobald ausreichend Strom gespeichert wurde und versorgen den Haushalt dann mit der selbst erzeugten Energie; liefert die Batterie nicht mehr genug Leistung für alle Geräte im Haushalt, wird der Speicher abgeschaltet und das Haus bezieht seinen Strom wieder zu 100 Prozent aus dem Netz.

Der Hybridspeicher soll laut ASD die Funktionsweisen und Vorteile beider Technologien kombinieren: Könne die Batterie ausreichend Leistung liefern, arbeite er wie ein Inselspeicher und trenne das Haus vom Netz. Wenn die Leistung der Batterie nicht ausreiche, hole sich das System nur die zusätzlich notwendige Energiemenge automatisch aus dem Stromnetz. So soll das System automatisch beide Energiequellen kombinieren und dabei so viel Batteriestrom wie möglich direkt im eigenen Haus nutzen. Geregelt werde dieser Stromfluss, so ASD weiter, von einem computergesteuerten Filter, den das Unternehmen für den Hybridspeicher entwickelt habe.

Wie das Unternehmen mitteilte, soll dadurch der Autarkiegrad eines Haushalts gegenüber den bisher bekannten Systemen ansteigen und in der Regel bei über 80 Prozent liegen. „Die bestehenden Speicher am Markt haben jeder für sich Vor- und Nachteile. Es ist uns gelungen, die Vorteile in einem Speicher zu kombinieren und die Nachteile auszuschalten. Hausbesitzer können den selbst erzeugten Strom damit wirklich komplett selbst nutzen, das geht bei anderen Speichern nicht“, sagt ASD-Geschäftsführer Wolfram Walter. Dank weniger Bauteile könne der Hybrid-Speicher zudem rund 20 bis 30 Prozent günstiger produziert und angeboten werden als die übrigen Lithium-Ionen-Speicher auf dem Markt. Zudem sei das Gerät sowohl für die Wechselstrom- als auch für die Gleichstromkopplung geeignet. ASD will den Hybrid-Speicher im Rahmen der Intersolar in München vorstellen (Petra Hannen)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.