Photovoltaik-Speicherförderung noch lang nicht ausgeschöpft

Teilen

Etwa 4000 Batteriespeichersysteme für kleine Photovoltaik-Anlagen sind seit dem Start des Förderprogramms bewilligt worden, wie der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) mitteilte. Im Mai vergangenen Jahres war das Programm offiziell gestartet worden, das über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) läuft. Die KfW habe bislang zinsgünstige Kredite in Höhe von rund 66 Millionen Euro sowie Zuschüsse von über 10 Millionen Euro vergeben. Für den BSW-Solar ist dies eine erfreuliche Bilanz. „Der Staat übernimmt einen Teil der Anschaffungskosten. Solarstromspeicher werden so fürs Eigenheim oder den Gewerbebetrieb erschwinglich. Immer mehr Menschen machen sich durch eine clevere Investition in ein Photovoltaik-Speicher-System unabhängiger von fossilen Energieträgern und bringen mit ihren Investitionen die Energiewende voran“, sagt Jörg Mayer, Geschäftsführer des BSW-Solar.

Die Finanzierung des Förderprogramms ist mit der Verabschiedung des Haushalts in der vergangenen Woche nun auch geklärt. Den Kredit übernehme die KfW und der Tilgungszuschuss komme aus dem Etat des Bundeswirtschaftsministeriums, sagte ein Sprecher der Bankengruppe auf Anfrage von pv magazine. Während die Kredite nicht auf eine Summe begrenzt seien, sei der Zuschuss auf 25 Millionen Euro für dieses Jahr gedeckelt. „Es stehen aber noch genügend Mittel für dieses Jahr zur Verfügung“, betonte der KfW-Sprecher. Die bislang bewilligten Zuschüsse von mehr als zehn Millionen Euro beziehen sich nämlich auf die gesamte Laufzeit seit Mai 2013. Das Förderprogramm könnte Tilgungszuschüsse für mehr als die doppelte Menge an Batteriespeichern pro Jahr ausschütten, heißt es auch beim BSW-Solar. Der Verband erwarte einen deutlich höheren Mittelabruf in diesem Jahr. „Wer die Investition in eine Photovoltaik-Anlage bis maximal 30 Kilowatt plant, sollte unbedingt auch einen Batteriespeicher in Erwägung ziehen. Selbst eine Nachrüstung ist möglich, sofern die Photovoltaik-Anlage nach dem 31.12.2012 in Betrieb genommen wurde“, sagte Mayer.

Das Förderprogramm für Photovoltaik-Speichersysteme ist von der Bundesregierung zunächst für die Jahre 2013 und 2014 aufgelegt. Zum Jahresende werde voraussichtlich darüber entschieden, ob es auch in den Folgejahren weitergeführt werde, hieß es von der KfW. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.