ABB nimmt Marke „Power-One“ vom Markt

Teilen

ABB will noch im Mai die Renewable-Energy-Sparte von Power-One in die Marke ABB überführen. Dies sei Teil der geplanten Integration des US-Wechselrichterherstellers, der im vergangenen Jahr von ABB übernommen wurde, teilte das Unternehmen mit. Die Power-One-Wechselrichter würden damit künftig unter der Marke ABB angeboten. Das aktuelle Produktportfolio des Wechselrichter-Herstellers solle erhalten bleiben. Auch die Produktzertifizierungen seien weiterhin gültig, teilte Power-One mit. Unter dem Dach von ABB würden zudem auch weiterhin neue Wechselrichter-, Kontroll- und integrierte Speicherlösungen entwickelt. Mit der Überführung sollten nur die Stärken beider Unternehmen künftig im vollen Maße genutzt werden können.

„Solar ist ein wichtiger und ein sehr schnell wachsender Teil unseres globalen Energiemixes. ABB ist zuversichtlich, dass dieses Segment weiterhin wichtig bleibt“, sagte Otto Preiss, Leiter des Geschäftsbereichs ABB Power Conversion. Der Schweizer Konzern hat im Juli 2013 Power-One übernommen. Der US-Hersteller war zu diesem Zeitpunkt hinter SMA der weltweit zweitgrößte Anbieter von Photovoltaik-Wechselrichtern mit fast 3500 Mitarbeiter, vor allem in China, Italien, den USA und der Slowakei. ABB zahlte für die Übernahme rund eine Milliarde US-Dollar. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.