ABB nimmt Marke „Power-One“ vom Markt

Teilen

ABB will noch im Mai die Renewable-Energy-Sparte von Power-One in die Marke ABB überführen. Dies sei Teil der geplanten Integration des US-Wechselrichterherstellers, der im vergangenen Jahr von ABB übernommen wurde, teilte das Unternehmen mit. Die Power-One-Wechselrichter würden damit künftig unter der Marke ABB angeboten. Das aktuelle Produktportfolio des Wechselrichter-Herstellers solle erhalten bleiben. Auch die Produktzertifizierungen seien weiterhin gültig, teilte Power-One mit. Unter dem Dach von ABB würden zudem auch weiterhin neue Wechselrichter-, Kontroll- und integrierte Speicherlösungen entwickelt. Mit der Überführung sollten nur die Stärken beider Unternehmen künftig im vollen Maße genutzt werden können.

„Solar ist ein wichtiger und ein sehr schnell wachsender Teil unseres globalen Energiemixes. ABB ist zuversichtlich, dass dieses Segment weiterhin wichtig bleibt“, sagte Otto Preiss, Leiter des Geschäftsbereichs ABB Power Conversion. Der Schweizer Konzern hat im Juli 2013 Power-One übernommen. Der US-Hersteller war zu diesem Zeitpunkt hinter SMA der weltweit zweitgrößte Anbieter von Photovoltaik-Wechselrichtern mit fast 3500 Mitarbeiter, vor allem in China, Italien, den USA und der Slowakei. ABB zahlte für die Übernahme rund eine Milliarde US-Dollar. (Sandra Enkhardt)