Hanergy baut erste Tesla-Ladesäulen in Peking

Teilen

Die Hanergy Solar Group hat in Peking die erste von zwei „PV Supercharger“-Ladestationen im Auftrag des US-Elektroautoherstellers Tesla Motors errichtet. Die Ladestationen seien mit flexiblen Dünnschichtmodulen von Hanergy ausgestattet, teilte der chinesische Photovoltaik-Unternehmen mit. Der Gründer von Tesla, Elon Musk, kündigte an, dass sein Unternehmen mit Partnern ein Netzwerk mit Supercharger-Ladestationen in China aufbauen wolle. Nach dem erfolgreichen Start kündigte er schnell weitere Investitionen an. Insgesamt sei der Aufbau von sieben Netzwerken geplant, kündigte Musk an.

Hanergy Solar liefert für die Schnellladestationen von Tesla zwei Solar-Carports. Als weiterer Standort neben der chinesischen Hauptstadt ist Shanghai ausgewählt worden. Im Carport in Peking habe Hanergy flexible Dünnschichtmodule mit GSE-Technologie eingebaut. In Shanghai sollen CIGS-Solarmodule auf Basis der Miasole-Techologie zum Einsatz kommen. Die Ladestation in Peking sei bereits installiert und in Shanghai sei nun die erste Bauphase beendet, teilte Hanergy weiter mit.

Tesla hat zugleich mit der Einweihung der Ladestation in Peking die ersten Elektroautos für chinesische Kunden ausgeliefert. Das S-Modell des US-Herstellers soll in China für 120.000 US-Dollar verkauft werden. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.