Saint-Gobain nimmt Solarkauf vom Markt

Teilen

Die Saint-Gobain Building Distribution Deutschland GmbH beendet den Vertrieb von Photovoltaik-Komponenten. Für den Großhändler Solarkauf, hinter dem der Konzern stand, bedeutet dies das Aus. Das Unternehmen begründete seinen Rückzug damit, dass „die permanente staatliche Regulierung im Energie- und damit auch im Markt für Photovoltaik-Komponenten zu einer erheblichen Planungsunsicherheit“ führe. Diese betreffe sowohl die Käufer von Photovoltaik-Anlagen als auch die Unternehmen entlang der Wertschöpfungskette. „Auf dieser Basis sieht sich das Unternehmen nicht in der Lage ein erfolgreiches und nachhaltiges Geschäftsmodell aufrecht zu erhalten“, hieß es weiter. Die Produktmarke „Luxra“ – unter der Aufdachsysteme und Wechselrichter vertrieben worden – werde ebenfalls sukzessive auslaufen. Die betroffenen Mitarbeiter würden weitgehend in andere Geschäftsbereiche versetzt und übernommen. Die Lagerbestände sollen „geordnet abverkauft“ werden.

Saint Gobain wolle sich künftig auf seine Kernsortimente im Bereich von Fliesenprodukten, Dachbaustoffen sowie Hoch- und Tiefbaumaterialien konzentrieren. (Sandra Enkhardt)