Schweiz macht Weg frei für Photovoltaik-Eigenverbrauch

Teilen

Der Schweizer Bundesrat hat am Freitag die Revision der Energieverordnung (EnV) verabschiedet. Damit ist der Weg frei für den Eigenverbrauch von Solarstrom, der bislang von einigen Energieversorgern nicht zugelassen wurde, wie der Schweizer Photovoltaik-Verband Swissolar mitteilte. „ie revidierte EnV erlaubt dies nun explizit, auch wenn beispielsweise der Strom von Mietern der Liegenschaft verbraucht wird. Prohibitive Tarifmodelle, die dies unattraktiv machen sollen, werden nicht zugelassen“, teilte Swissolar mit. Künftig gebe es für kleine Photovoltaik-Anlagen anstelle der Kostendeckenden Einspeisevergütung (KEV) einen einmaligen Investitionsbeitrag, wobei in bei Anlagengrößen zwischen 10 und 30 Kilowatt auch eine Wahlmöglichkeit zwischen diesen beiden Optionen bestehe.

Derzeit gebe es eine Warteliste für die Kostendeckende Einspeisevergütung mit mehr als 10.000 Anträgen für Photovoltaik-Projekte. Diese könne nun wegen der neuen Einmalvergütung voraussichtlich bis Anfang kommenden Jahres mehr als halbiert werden, hieß es weiter. Die Einmalvergütung betrage höchstens 30 Prozent der Investitionskosten einer Referenzanlage. Die Einmalvergütung könne von allen Photovoltaik-Bauherren beantragt werden, die ihre Anlage nach dem 1. Januar 2013 in Betrieb genommen haben oder deren Anlage bis Ende 2012 noch auf der Warteliste für die Kostendeckende Einspeisevergütung stand. Die Einmalvergütungen liegt Swissolar zufolge zwischen 850 und 1200 Franken pro Kilowatt Leistung. Dazu komme ein Grundbetrag pro Photovoltaik-Anlage zwischen 1400 und 2000 Franken. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.