Conergy lässt sich in Japan nieder

Teilen

Conergy wird im Auftrag eines lokalen Investors eine Photovoltaikanlage mit  einer Leistung von 830 Kilowatt auf Hokkaido, der zweitgrößten Insel Japans, bauen. Das Photovoltaikunternehmen liefert als Generalunternehmer nicht nur die Systemkomponenten, sondern ist auch für Anlagendesign und -auslegung verantwortlich. 

Zudem hat Conergy eine Niederlassung in Tokio eröffnet und Hideyuki Otaka als Geschäftsführer in Japan bestellt. „Zunächst planen wir, uns auf die Planung und den Bau von Großkraftwerken und industriellen Aufdachanlagen zu fokussieren“, sagt Otaka. „Langfristig wollen wir jedoch auch im Segment der Privatkunden aktiv werden.“

Alexander Lenz, Geschäftsführer von Conergy in Asien und Mittelost, erklärt: „Experten rechnen damit, dass Japan in 2013 Photovoltaiksysteme im Wert von fast 20 Milliarden US-Dollar installiert hat – eine Steigerung um 82 Prozent im Vergleich zu 11 Milliarden in 2012.“ Das entspricht einem Zubau von ungefähr zwei Gigawatt im Jahr 2012 und rund sieben Gigawatt im Jahr 2013. Auch der Ausblick für 2014 ist gut. Laut Conergy werde in diesem Jahr ein weiterhin starkes Wachstum erwartet. Die Neuinstallationen sollen im Jahr 2014 auf acht Gigawatt ansteigen. (Mirco Sieg)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.