Weitere SAG Solarstrom-Tochter insolvent

Teilen

Ein Großgläubiger der S.A.G. Solar UK, eine Tochter der SAG Solarstrom AG, hat für das britische Photovoltaik-Unternehmen beim High Court of Justice, Chancery Division, Companies Court am 21. Januar eine Verwaltungsanordnung (Administration Order) beantragt. Das teilte jetzt die Freiburger Muttergesellschaft mit. Mit der Ernennung eines Administrators werde ein Insolvenzverfahren nach englischem Recht eingeleitet. Der S.A.G. Solarstrom AG drohten hieraus „Forderungsausfälle, der Verlust von künftigen Ertragspotenzialen und ein Risiko der Inanspruchnahme aus gewährten Garantien“. Dem Photovoltaik-Unternehmen zufolge ist der Antrag der Gesellschaft am Dienstag zugegangen, eine Anhörung zur Ernennung eines Administrators ist für Donnerstag terminiert.

S.A.G. Solar Italia s.r.l., eine weitere einhundertprozentige Tochter der SAG Solarstrom AG, hatte wegen der Insolvenzanmeldung der Muttergesellschaft bereits am 23. Dezember ein Präventives Vergleichsverfahren (Concordato preventivo) vor dem Landgericht Mailand eingeleitet. Dabei handelt es sich um ein insolvenzrechtlich geregeltes Vergleichsverfahren für einen Umschuldungsplan. Die SAG Solarstrom AG hatte wenige Tage zuvor beim Amtsgericht Freiburg einen Insolvenzantrag gestellt und auch für die Tochtergesellschaften SAG Solarstrom Vertriebsgesellschaft mbH und SAG Technik GmbH die Eröffnung eines Schutzschirmverfahrens beantragt. (Petra Hannen)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.