Weitere SAG Solarstrom-Tochter insolvent

Teilen

Ein Großgläubiger der S.A.G. Solar UK, eine Tochter der SAG Solarstrom AG, hat für das britische Photovoltaik-Unternehmen beim High Court of Justice, Chancery Division, Companies Court am 21. Januar eine Verwaltungsanordnung (Administration Order) beantragt. Das teilte jetzt die Freiburger Muttergesellschaft mit. Mit der Ernennung eines Administrators werde ein Insolvenzverfahren nach englischem Recht eingeleitet. Der S.A.G. Solarstrom AG drohten hieraus „Forderungsausfälle, der Verlust von künftigen Ertragspotenzialen und ein Risiko der Inanspruchnahme aus gewährten Garantien“. Dem Photovoltaik-Unternehmen zufolge ist der Antrag der Gesellschaft am Dienstag zugegangen, eine Anhörung zur Ernennung eines Administrators ist für Donnerstag terminiert.

S.A.G. Solar Italia s.r.l., eine weitere einhundertprozentige Tochter der SAG Solarstrom AG, hatte wegen der Insolvenzanmeldung der Muttergesellschaft bereits am 23. Dezember ein Präventives Vergleichsverfahren (Concordato preventivo) vor dem Landgericht Mailand eingeleitet. Dabei handelt es sich um ein insolvenzrechtlich geregeltes Vergleichsverfahren für einen Umschuldungsplan. Die SAG Solarstrom AG hatte wenige Tage zuvor beim Amtsgericht Freiburg einen Insolvenzantrag gestellt und auch für die Tochtergesellschaften SAG Solarstrom Vertriebsgesellschaft mbH und SAG Technik GmbH die Eröffnung eines Schutzschirmverfahrens beantragt. (Petra Hannen)