Sharp schließt Modulwerk in den USA

Teilen

Die Sharp Corp. will Ende März seine Modulfertigung in den USA schließen.Es sei damit zu rechnen, dass viele der 300 Mitarbeiter in der Fabrik in Memphis ihren Job verlieren werden, berichtet die Zeitung „Nikkei“. Die genaue Zahl werde erst nach den Gesprächen mit der Gewerkschaft feststehen, sagte eine Sharp-Sprecherin der Nachrichtenagentur „Bloomberg“. Die Schließung des Werks in den USA sei Teil einer Strukturreform der Solarsparte, in der sich der japanische Elektronik-Konzern gerade befinde. Erst im Dezember verkündete Sharp, dass es seine Modulfertigung in Wales im Februar stilllegen werde. „Die beiden Werke in Großbritannien und Tennessee sind gemessen an den weltweiten Standards ziemlich als und wahrscheinlich nicht mehr wettbewerbsfähig bei den Produktionskosten“, sagte Bloomberg New Energy Finance-Analystin Jenny Chase. Es sei wahrscheinlich kostengünstiger für Sharp, seine Module bei Herstellern mit neuerem Photovoltaik-Equipment in China, Südostasien, Mexiko oder Polen herstellen zu lassen, so Chase weiter.

Von der Schließung des Modulwerks im walisischen Wrexham sind 250 Mitarbeiter betroffen. Nach den Berichten vom Dezember sollte ihnen gekündigt werden und die Verträge von 365 Leiharbeitern nicht verlängert werden. Sharp-Chef Hiroshi Sasaoka hatte die Stilllegung in einem BBC-Interview damit begründet, dass die Produktion nicht mehr wettbewerbsfähig sei. Genau wie in Wales will Sharp auch am US-Standort aber die Mikrowellen-Produktion aufrecht erhalten. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.