Hanergy will 500 Millionen US-Dollar in Elfenbeinküste investieren

Teilen

Hanergy will viel Geld in der Elfenbeinküste investieren. Nach einem Treffen mit dem Präsidenten des Landes, Alassane Ouattara, am Mittwoch kündigte Hanergy-Präsident Li Hejun an, ein Modulwerk sowie Photovoltaik-Kraftwerke in der Elfenbeinküste bauen zu wollen. Insgesamt sollen 500 Millionen US-Dollar investiert werden, wie aus einer Mitteilung auf der Webseite des Präsidenten hervorgeht. Nähere Informationen zu dem geplanten Modulwerk sowie den Photovoltaik-Projekten wurde zunächst nicht bekannt.

Erst im Dezember kündigte Hanergy den Bau einer Fabrik in Brasilien an. Allerdings ebenfalls ohne genaue Details zu nennen. Anfang Januar schloss der Dünnschicht-Hersteller, der unter anderem Solibro von Q-Cells übernommen hat, umfassende Kooperationsverträge mit Finanzinstituten. Dabei sind Hanergy umgerechnet mehr als 2,4 Milliarden Euro für die kommenden drei Jahre als Finanzierung zugesagt worden. (Sandra Enkhardt)