Kuka übernimmt Mehrheit an Reis Robotics

Die Kuka AG will die Reis Unternehmensgruppe mehrheitlich übernehmen. Beide Firmen hätten eine entsprechende Absichtserklärung über einen möglichen Einstieg von Kuka bei Reis unterzeichnet. Zum 1. Januar wolle das Augsburger Unternehmen mit einem Anteil von 51 Prozent an der Reis Group Holdings GmbH & Co.KG beteiligen, hieß es dazu. Kuka hat laut der Vereinbarung danach noch die Möglichkeit, die Beteiligung auf 100 Prozent zu erhöhen. Nach einer Meldung der Nachrichtenagentur dpa-AFX will sich Kuka mit dem Einstieg bei dem Automationsanlagen-Hersteller unabhängiger von der Automobilbranche machen.

Reis Robotics ist unter anderem auch in den Bereichen Photovoltaik und Batteriespeicher sehr aktiv. Erst kürzlich kündigte das Unternehmen an, Anlagen für die automatisierte Fertigung für einen der weltweit größten Batteriehersteller aus China geliefert zu haben. Damit sollten Batteriespeichersysteme künftig kostengünstiger hergestellt werden können. Reis Robotics verfügt zudem über eine eigene Fertigung in China. (Sandra Enkhardt)