Solarcity schließt Übernahme von Zep Solar ab

Teilen

Die Solarcity Corp. hat die Übernahme von Zep Solar abgeschlossen. Der Kaufpreis liege bei etwa 158 Millionen Euro, inklusive der Ausgabe von rund 2,75 Millionen neuen Stammaktien von Solarcity und die Annahme der Optionen auf mehr als 300.000 Stammaktien von Solarcity, teilte das kalifornische Photovoltaik-Unternehmen mit. Zep Solar und Solarcity hatten die Übernahmevereinbarung erstmals am 9. Oktober veröffentlicht. Zum 11. Dezember sei die Transaktion offiziell vollzogen worden.

Zep Solar werde nun als unabhängige Geschäftseinheit von Solarcity fungieren. Dies war bereits im Oktober angekündigt worden. Damals hieß es auch, dass als Voraussetzung für die Übernahme Zep Solar seine Nettoverschuldung abbauen sollte. Solarcity erhofft sich von der Übernahme, dass es künftig billigere Photovoltaik-Systeme anbieten kann. Außerdem soll das Installateursnetzwerk von Zep Solar weiter ausgebaut werden. Künftig sollten die Photovoltaik-Anlagen auch stärker in Australien, Deutschland, Japan und den USA angeboten werden.

Anfang Dezember startete Solarcity gemeinsam mit Tesla eine Speicheroffensive in den USA. Die Unternehmen haben ein intelligentes Speichersystem entwickelt, dass vor allem Industriekunden helfen soll, Energiekosten zu sparen und vor Stromausfällen gewappnet zu sein. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.