Aleo Solar schließt Auslandstöchter

Teilen

Die Aleo Solar AG ist derzeit auf der Suche nach einem neuen Investor. Bosch wird in Kürze seine Mehrheitsbeteiligung an dem Photovoltaik-Hersteller zurückziehen. Nun kündigte Aleo Solar an, sich aus dem Australien-Geschäft zurückzuziehen. Der Betrieb der Aleo Solar Australia in Clayton werde eingestellt. Auch aus dem Photovoltaik-Geschäft in Großbritannien werde sich Aleo Solar zurückziehen, hieß es weiter. Die Tochtergesellschaft Aleo Solar UK Ltd. in Newhaven werde aufgelöst. Die Gesellschaften hätten die Absatzziele und Profitabilität nicht erreicht, hieß es zur Begründung.

Bosch Solar kündigte im Frühjahr an, dass aus dem kristallinen Photovoltaik-Geschäft auszusteigen. Mitterweile hat der Konkurrent Solarworld die Zusage gegeben, dass Werk in Arnstadt mit einem Großteil der Mitarbeiter ab kommenden Jahr zu übernehmen. Für die Mehrheitsbeteiligung an Aleo Solar hat Bosch eine Finanzierungszusage bis Ende März 2014 gegeben. Bis dahin muss der Photovoltaik-Hersteller einen neuen Geldgeber gefunden haben. (Sandra Enkhardt)