SPI: Sinkende Kosten bringen Photovoltaik in USA voran

Teilen

Bei großen Photovoltaik-Projekten im US-Bundesstaat Kalifornien sind die Vergütungspreise im Rahmen von Power-Purchase Agreements (PPAs) mittlerweile auf bis zu 5 – 6 US-Cents pro Kilowattstunde gefallen, berichteten Brancheninsider pv magazine auf der Solar Power International (SPI). Die offiziell veröffentlichen Preise für PPAs bei Photovoltaik-Großprojekten in Kalifornien liegen bei 7 – 8 US-Cent je Kilowattstunde.

Zulieferfirmen wie Tracker-Hersteller Array Technologies berichten über blendende Geschäfte. Nach Aussage von Marketing Director, Denise Hugo, setzt Array bis Jahresende Tracker für Großanlagen mit einem Volumen von 1 Gigawatt ab, 2012 waren es noch 600 Megawatt. Aufgrund der hohen Nachfrage seien in diesem Jahr im Stammwerk von Array in New Mexico 50 neue Mitarbeiter eingestellt worden, so Hugo weiter. Für das kommende Jahr rechne man mit einem weiteren Wachstum. Auch der italienische Wechselrichterhersteller Bonfiglioli, der für den US-Markt in Ontario produziert, rechnet mit weiter steigenden Geschäften in den USA. „Wir rechnen damit, dass die USA im kommenden Jahr weltweit unser wichtigster Absatzmarkt sein werden“, sagte Andrea Rossi, Business Development Manager. Bonfiglioli ist bisher in den USA vor allem im Großanlagengeschäft aktiv, mittelfristig denke man auch an eine Produkterweiterung für den Dachanlagen-Bereich, so Rossi.

Bei den privaten Photovoltaik-Dachanlagen sind die Preise innerhalb der vergangenen zwei Jahre laut Angaben der Solar Energy Industries Association (SEIA) um über 40 Prozent gefallen. Aufgrund der Preis- und Kostensenkungen sehen Analysten wie Michael Barker von NPD Solarbuzz auch kein Problem bei der angekündigten Absenkung der Steuererleichterungen für den Kauf von Solaranlagen von derzeit 30 Prozent auf 10 Prozent ab 2017. Aussteller wie Schletter, Mouting Systems oder Exosun zeigten sich durch die Bank sehr zufrieden mit dem Messeauftakt und berichteten über ein hohes Besucherinteresse. (Hans-Christoph Neidlein)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.