Shunfeng Photovoltaic will bei Wuxi Suntech einsteigen

Teilen

Das Übernahmeangebot der Shunfeng Photovoltaic International Ltd. für Wuxi Suntech scheint Bewegung in das Insolvenzverfahren zu bringen. Shunfeng sei der bevorzugte Bieter, heißt es in einer Meldung der Nachrichtenagentur Reuters. Allerdings gebe es noch keine Entscheidung über das Gebot. Der Erfolg hänge maßgeblich von der Zustimmung der Gläubiger von Wuxi Suntech ab. Wie hoch das Angebot von Shunfeng liegt, sei zunächst nicht bekannt geworden, heißt es in der Meldung weiter. Dennoch sei anzunehmen, dass die Gläubiger von Wuxi Suntech, darunter Banken und Lieferanten, große Einbußen hinnehmen müssten. Wieviel Abschreibungen sie akzeptieren würden, sei noch unklar. Auch sei noch nicht klar, wie Shunfeng eine Übernahme finanzieren würde.

Nach weiteren Informationen von Reuters soll sich Shunfeng bei einer Auktion gegen einen weiteren Rivalen durchgesetzt haben. Der andere Bieter soll ein Konsortium um Wuxi Guolian gewesen sein. Diese gelte als „Investment-Arm“ der lokalen Stadtregierung. Shunfeng wolle nach eigenen Angaben mit der Übernahme von Wuxi Suntech seine eigene Solarzellen- und Modulfertigung ausbauen sowie ins Downstream-Geschäft einsteigen. Suntech verfüge über Fertigungskapazitäten von mehr als 2000 Megawatt und habe zu Spitzenzeiten bis zu 10.000 Mitarbeiter. Im Falle einer Übernahme müsste der Bieter wohl unmittelbar die Schulden von Wuxi Suntech begleichen sowie das Geld aufbringen, um die Produktion aufrechtzuerhalten, sagte eine Quelle Reuters.

Im März konnte Suntech die Rückzahlung einer Wandelschuldverschreibung über 541 Millionen US-Dollar nicht leisten. Kurze Zeit später reichten Gläubiger einen Insolvenzantrag für die wichtigste Produktionstochter des Photovoltaik-Herstellers, Wuxi Suntech, ein. Insolvenzfälle sind in China selten, wie es weiter heißt. Hinter den Kulissen habe sich vor allem die lokale Regierung von Wuxi um eine Vermittlung zwischen den Gläubigern bemüht. Sie will Massenentlassungen verhindern. Insgesamt soll der Schuldenberg von Wuxi Suntech bei 1,75 Milliarden US-Dollar liegen. Die Gesamtverschuldung der Muttergesellschaft, Suntech Power, soll bei rund 2,2 Milliarden US-Dollar liegen. Einen Jahresabschluss für 2012 hat das Photovoltaik-Unternehmen aber noch nicht vorgelegt. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.