SMA-Tochter Zeversolar kooperiert mit Proinso

Teilen

Zeversolar hat eine neue Partnerschaft mit Proinso verkündet. Der Photovoltaik-Großhändler aus Spanien solle neue Wechselrichter des chinesischen Herstellers in ausgewählten Märkten weltweit einführen, teilte Zeversolar mit. Die Vereinbarung gelte seit Oktober. Proinso verfüge über ein großes Vertriebsnetz mit mehr als 2400 Installateuren und sei in 15 Ländern weltweit präsent, hieß es weiter.

Der chinesische Wechselrichter-Hersteller, bei dem SMA mit 72,5 Prozent vor einiger Zeit eingestiegen ist, hatte erst Ende September eine Kooperationsvereinbarung mit dem deutschen Großhändler Energiebau verkündet. Dabei ging es vor allem um eine stärkere Vermarktung der Wechselrichter auf den europäischen Photovoltaik-Märkten. Mit der Zusammenarbeit mit Proinso erhofft sich Zeversolar nun auch Zugang auf andere internationale Märkte wie Australien oder Indien. Auch der ursprünglich aus Spanien stammende Großhändler erhofft sich Vorteile durch den Verkauf der Wechselrichter. „Mit Zeversolar haben wir einen Lieferanten, der unsere hohen Ansprüche in Bezug auf Qualität ergänzt und es uns gleichzeitig  ermöglicht, das Budget-Segment für Wechselrichter in wichtigen Märkten abzudecken“, sagte Mark Randall, Leiter bei Proinso. (Sandra Enkhardt)