Aktionäre für Aufspaltung von REC

Teilen

Auf einer außerordentlichen Hauptversammlung haben nun auch die Aktionäre der Renewable Energy Corporation (REC) ASA für eine Aufspaltung in zwei eigenständige Photovoltaik-Unternehmen gestimmt. Insgesamt seien rund 41,1 Prozent des Aktionärkapitals zu dem Meeting in Oslo erschienen, teilte das norwegische Photovoltaik-Unternehmen mit. Eine Mehrheit habe der Aufteilung in REC Solar ASA und REC Silicon ASA zugestimmt.

Die REC Solar könne damit künftig als schuldenfreies Unternehmen am Photovoltaik-Markt agieren, währenddessen die REC Silicon die „Altlasten“ übernehmen werde. Die Etablierung der beiden separaten Gesellschaften werde über eine finanzielle Transaktion erfolgen, teilte REC weiter mit. Den bestehenden Aktionären würden 100 Prozent der Anteile an REC Solar angeboten. Die Transaktion werde voraussichtlich einen Wert von umgerechnet 102 Millionen Euro haben.

Im Sommer hatte REC seine Pläne veröffentlicht. Zunächst ist die Zustimmung der Anleihegläubiger eingeholt worden. Trotz der Trennung gebe es keine Pläne, die Zahl der Standorte und Mitarbeiter zu reduzieren. Der aktuelle Hauptsitz von REC im norwegischen Sandvika solle aber nach einer Übergangszeit erheblich verkleinert werden. Die REC Solar werde ihren Hauptsitz in Singapur haben; die REC Silicon in den USA. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.