Thüringer Netzwerk ThEEN gegründet

Teilen

Das Thüringer Erneuerbare-Energien-Netzwerk (ThEEN) ist am Freitag als eingetragener Verein gegründet worden. Erster Vorsitzender ist Dieter Sell, Chef der Thüringer Greentech-Agentur (ThEGA), wie das Netzwerk mitteilte. In den kommenden Tagen solle in der Landeshauptstadt Erfurt eine Geschäftsstelle eingerichtet werden. Thürngens Wirtschaftsminister Matthias Machning (SPD) begrüßte die Gründung das Netzwerks, das notwendig sei, um die Energiewende in Thüringen erfolgreich umzusetzen und den Ausbau der Erneuerbaren zu beschleunigen. „Wir brauchen eine Energiewende von unten: Das heißt, dass Unternehmen, Initiativen, Verbände und Bürgergenossenschaften direkt beteiligt sein müssen. Wenn Unternehmer, Wissenschaftler, Vertreter aus Politik, von Verbänden und Genossenschaften im Freistaat eng zusammenarbeiten, entstehen neue Ideen, verbessern sich Synergieeffekte und Informationsaustausch“, erklärte Machning.

ThEEN habe mehr als 40 Unternehmer und Wissenschaftler als Gründungsmitglieder, hieß es weiter. Sie haben die Satzung des Vereins beschlossen und einen Vorstand gewählt, der aus neun Mitgliedern besteht. Die Mitglieder sollen künftig bei innovativen technologischen Entwicklungen und der Konzeption neuer Geschäftsmodelle unterstützt werden. Unter dem Dach des Netzwerks sind auch erstmals die Branchenverbände der Erneuerbaren in Thüringen vereint, so auch der Photovoltaik-Vereinigung Solarinput. Der Branchenverband kündigte jüngst die Änderung seiner Strategie an. Mit Zustimmung der Mitglieder wolle die Vereingung künftig ihre Aktivitäten auf die Entwicklung der Photovoltaik-Systemkompetenz fokussieren. (Sandra Enkhardt)