Belectric und First Solar gründen Joint Venture

Teilen

First Solar, Inc. und die Belectric Holding GmbH haben sich auf die Gründung des Gemeinschaftsunternehmens PV Projects GmbH & Co. KG verständigt. Ziel sei es, gemeinsam ausgewählte Photovoltaik-Projekte in Europa und Nordafrika sowie Solarparks mit einer Leistung bis 20 Megawatt in den USA zu realisieren, teilten die Unternehmen mit. Der Sitz von PV Projects sei in Deutschland. Die Vereinbarung sehe vor, dass First Solar seine Cadmiumtellurid-Dünnschichtmodule, ausgewählte Komponenten sowie zusätzliche Dienstleistungen in das Joint Venture einbringe. Belectric werde sein modernes Balance of Systems (BoS) und wetere Serviceleistungen für die Photovoltaik-Projekte beisteuern. Je nach Projekt und Region würden beide Photovoltaik-Unternehmen unterschiedliche Anteile an EPC-Dienstleistungen bereitstellen, hieß es weiter.

Die Kartellbehörden müssten dem Joint Venture noch zustimmen. Die Vereinbarung sei nicht exklusive. In den USA sei auch die Realisierung der Belectric-Pipeline vorgesehen, die eine Spitzenleistung von 280 Megawatt umfasse. Belectric und First Solar arbeiten bereits seit vielen Jahren zusammen. Der Projektierer aus Deutschland hat in vielen seiner Solarparks, die Dünnschichtmodule von First Solar verbaut. Belectric beziffert den Wert mit 80 Prozent seiner 1400 Megawatt weltweit installierten Photovoltaik-Leistung. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.