Käufer für US-Geschäft von Gehrlicher in Sicht

Die Investorensuche für die US-Tochter von Gehrlicher Solar verläuft nach Aussage von Insolvenzverwalter Oliver Schartl erfolgreich. "Ich sehe sehr gute Chancen die Gehrlicher Solar America Corporation zeitnah an einen Investor veräußern zu können", so Schartl. Die Sondierungsgespräche sieht er in einem "sehr fortgeschrittenen Stadium". Bereits begonnene Solarprojekte und vorhanden Projektrechte der Tochtergesellschaften in Italien und Spanien würden derzeit von einem Beratungsunternehmen am Markt angeboten.

Für die deutsche Gehrlicher Solar AG werde derzeit die Möglichkeit eines Insolvenzplanverfahrens mit Hinzunahme eines Investors geprüft. Dadurch könne eventuell ein großer Teil der Gehrlicher Solar AG auch in Zukunft erhalten bleiben. Damit die derzeit laufenden Projekte von Gehrlicher, vorrangig in Rumänien, planmäßig fertig gestellt werden können, hätten Banken einen Massekredit von mehreren Millionen Euro bewilligt. Das Insolvenzgeld sei laut Schartl zudem für alle Mitarbeiter der Gehrlicher Solar AG bis September gesichert und der Geschäftsbetrieb könne vorerst in allen Bereichen unverändert fortgeführt werden. (Mirco Sieg)