Akasol: Speicher für gezielte Netzeinspeisung

Teilen

Der neue Lithium-Ionen-Speicher neeoQube von Akasol speichert überschüssige Energie von Photovoltaik-, Wind- und Wasserkraftanlagen, um sie später gezielt für einen höheren Preis ins Netz einzuspeisen. Ein Display am Gerät ermöglicht das Ablesen der Werte wie Spannung, Ladezustand und maximal verfügbare Energie. Der Speicher kann in den Varianten neeoRack, neeoSystem und neeoMega der Größe der jeweiligen Erzeugungsanlage angepasst werden. In der größten Variante neeoMega sei er für Energieversorger und Betreiber von Solarparks geeignet, die eine Anschlussleistung zwischen 180 Kilowatt und zwei Megawatt besitzen. Diese Variante besitzt einen benutzerfreundlichen Fernzugriff. Mit den Komponenten von SMA und anderen Herstellern kann der Speicher an das 230 oder 400 Volt Stromnetz angeschlossen werden.

www.akasol.comStand: B5.360

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Stromnetz, Sonnenuntergang
Bundesnetzagentur will Industrie-Netzentgelte reformieren
24 Juli 2024 Die Unternehmen sollen die Stromabnahme stärker an die aktuelle Erzeugungs- und Preisentwicklung anpassen. Dazu hat die Behörde ein Eckpunktepapier ve...