Younicos und Samsung entwickeln Großspeicher

Teilen

Das auf Netzintegration spezialisierte Berliner Unternehmen Younicos und der Hersteller von Lithium-Ionen-Batterien Samsung SDI wollen in Zukunft gemeinsam netzgebundene Großspeicher bauen. Die Speicher sollen in vollautomatisierten Batterieparks zum Einsatz kommen und eine hundertprozentige Nutzung von Wind- und Sonnenenergie in den deutschen Stromnetzen ermöglichen. Auf die in den Batterien verwendeten Zellen gewährt Samsung eine Garantie von 20 Jahren.

„Unsere Batterieparks erbringen wichtige Systemdienstleistungen schneller, effizienter und günstiger als konventionelle fossile Kraftwerke“, sagt Clemens Triebel, Gründer und Sprecher des Vorstands von Younicos. Das sei die Voraussetzung, um Kohle- und andere thermische Kraftwerke ausschalten zu können, wenn genug Wind- und Sonnenenergie vorhanden ist. Triebel ergänzt: „Obwohl das derzeitige Marktdesign die volkswirtschaftlichen Vorteile von Batterien noch nicht würdigt, sind unsere Batterieparks im Markt für Frequenzregelung bereits wirtschaftlich – und können zusätzlich noch andere wichtige Systemdienstleistungen erbringen.“

Laut Younicos können die schlüsselfertigen Batterieparks innerhalb von 12 Monaten errichtet werden und dann sämtliche Systemdienstleistungen wie Frequenzregelung, Spannungshaltung, Schwarzstartfähigkeit und Kurzschlussleistung bereitstellen. Die Batterieparks könnten daher zudem nötige Investitionen in den Netzausbau reduzieren. (Mirco Sieg)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.