Anreizprogramm für Photovoltaik-Speicher bis Ostern

Viele Betreiber von Photovoltaik-Anlagen denken über Speichersysteme nach. Die Bundesregierung will mit einem Marktanreizprogramm die Investitionen in Photovoltaik-Speichersysteme noch attraktiver machen. Die „Frankfurter Rundschau“ berichtet nun unter Berufung auf das Umweltministerium, dass ab Ostern ein Fördertopf zur Verfügung stehen solle. Es sollen für dieses Jahr mindestens 50 Millionen Euro zur Verfügung gestellt werden. Mit diesem Geld könnten bis 20.000 bis 25.000 Speichersysteme für Photovoltaik-Anlagen mit jeweils gut 2000 Euro gefördert werden, heißt es in dem Bericht weiter. Die photovoltaik erfuhr, dass derzeit die Verhandlungen zwischen Umweltministerium und der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) über die Ausgestaltung eines Marktanreizprogramms liefen. Voraussichtlich im 1. Quartal würden sie abgeschlossen und die genauen Rahmenbedingungen verkündet.

Erst kürzlich ist der Bundesverband Energiespeicher (BVES) gegründet worden. Er hat sich zum Ziel gesetzt, die Marktentwicklung zu beschleunigen. Als einer der nächsten Schritte will der BVES eine „Energiespeicher Roadmap“ erarbeiten. (Sandra Enkhardt)