Führungswechsel bei Solon

Teilen

Bei Solon Energy wird es einen Führungswechsel geben. Künftiger CEO ist Anjan Turlapati, Mitbegründer der Microsol-Gruppe. Er löst damit Stefan Säuberlich ab, der das Berliner Photovoltaikunternehmen aber zunächst weiterhin beraten soll. Säuberlich war seit Beginn 2010 CEO zunächst von Solon SE, dann bei Solon Energy.

Hintergrund des Managementwechsels sei die nun erfolgreich abgeschlossene Neuausrichtung der Solon Energy GmbH. Dem Unternehmen ist es nach eigenen Angaben gemeinsam mit dem neuen Eigentümer Microsol gelungen, sich in einem schwierigen Marktumfeld zu behaupten. Die Produktion in Berlin etwa sei ausgebaut worden. Nach der Restrukturierung des operativen Geschäfts soll Solon nun weiter in die Microsol-Gruppe integriert werden. Ein neuer CEO, der aus dem Führungskreis der Microsol-Gruppe kommt, dürfte diesen Prozess wesentlich voranbringen.

 „Wir haben die Chance genutzt, Solon wieder eine gute Perspektive zu geben. Ich sehe meine wesentliche Aufgabe damit als erfüllt an“, sagte Stefan Säuberlich zu der Entscheidung. „Ich bin sehr zufrieden, ein gut motiviertes Team und ein tragfähiges Geschäftskonzept nun an meinen Nachfolger übergeben zu können. Ich wünsche Solon weiterhin viel Erfolg.“

Turlapati dankte Säuberlich für sein Engagement und gab sich zuversichtlich für die unternehmerische Zukunft von Solon: „Stefan Säuberlich hinterlässt uns ein gut aufgestelltes Unternehmen. Er war der richtige Mann für die Restrukturierung und ein guter Partner für den Neubeginn der Solon Energy. Wir haben exzellente Aussichten auf den internationalen Solarmärkten und sind auf einem guten Weg, sie zu nutzen.“

Der CTO Lars Podlowski wird weiterhin die für die technischen Bereiche, insbesondere für Forschung und Entwicklung, verantwortlich sein. Im Übrigen soll es keine Änderungen in der Geschäftsführung geben.

Solon produziert hochwertige Solarmodule und ist Anbieter von solarer Systemtechnik für Dach- und Freiflächenanlagen. Zudem projektiert, errichtet und wartet ads Unternehmen Großdachanlagen und schlüsselfertige Solarkraftwerke weltweit. Die Solon-Gruppe ist mit Tochterunternehmen in Deutschland, Italien und den USA vertreten und beschäftigt weltweit rund 600 Mitarbeiter. (William Vorsatz)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.