Trina expandiert nach Südamerika

Share

Der chinesischen Hersteller Trina Solar gab gestern die Eröffnung eines Vertriebs-und Geschäftsentwicklungsbüros in Santiago, der Hauptstadt Chiles, bekannt. "Lateinamerika ist seit langem ein aufstrebender Markt für Photovoltaik und wir denken, es gibt Länder in der Region, die jetzt so weit sind, einen schnell wachsenden Solarmarkt aufzubauen", sagte Mark Mendenhall, Präsident von Trina Solar Americas. Trina expandierte im Juli 2012 bereits nach Kanada. Von Chile aus will Trina seine Module verstärkt auch nach Mexiko und Brasilien vertreiben.

Bisher war Europa der wichtigste Absatzmarkt für Trina. Hinter der Expansion nach Südamerika könnte auch die Angst vor der schwelenden Antidumpingklage bei der EU-Kommission stehen.

Trina Solar ist mit 1,7 Gigawatt in 2011 der zweitgrößte Modulproduzent weltweit. Die Ausbaupläne für dieses Jahr sind ambitioniert. Trina will eine Jahresendkapazität von 2,4 Gigawatt aufbauen und käme damit sehr dicht an den weltgrößten Modulproduzenten Suntech heran. Das jedoch bei nach Einschätzung von Analysten günstigeren Produktionskosten." Die Kostenstruktur des integrierten Herstellers habe sich in diesem Jahr noch verbessert, so der Analyst Henning Wicht von IHS. (William Vorsatz)