Centrotherm verschiebt Hauptversammlung

Teilen

Die Centrotherm Photovoltaics AG wird ihre für den 14. August geplante Hauptversammlung auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. Voraussichtlich werde sie erst Ende des Jahres oder Anfang 2013 stattfinden, teilte der Photovoltaik-Anlagenbauer aus Blaubeuren mit. Grund sei, dass im Zuge des nun laufenden Schutzschirmverfahrens zunächst ein Sanierungskonzept erarbeitet werden müsse. Diese werde wesentlichen Einfluss auf die weitere Entwicklung des Unternehmens haben, teilte Centrotherm mit. Aus demselben Grund werde auch die Veröffentlichung der Halbjahreszahlen, die ursprünglich für den 9. August geplant war, verschoben. Ein konkreter Zeitpunkt wurde zunächst nicht benannt.

Centrotherm ist nach Solarwatt das zweite Photovoltaik-Unternehmen, das die Möglichkeit eines Schutzschirmverfahrens nutzt. Voraussetzung dafür ist, dass die Firmen noch zahlungsfähig sind. Centrotherm hatte am vor gut zwei Wochen einen Antrag auf Einleitung eines Schutzschirmverfahrens sowie im Zusammenhang damit die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenregie beim Amtsgericht Ulm gestellt. Nun hat der Photovoltaik-Anlagenbauer drei Monate Zeit, sein Sanierungskonzept zu erarbeiten. (Sandra Enkhardt)