Schott Solar schließt Werk in Tschechien

Teilen

Schott Solar wird seine Fertigung kristalliner Photovoltaik-Produkte in Tschechien bis Ende August schließen. Der Großteil der rund 500 Mitarbeiter werde seinen Job verlieren, bestätigte eine Sprecherin des Photovoltaik-Herstellers der Nachrichtenagentur dpa. Auch in Deutschland wird Schott Solar Arbeitsplätze abbauen. In Mainz und Alzenau werden wegen des Rückzugs aus der Produktion kristalliner Module und Zellen rund 220 Beschäftigte ihren Job verlieren; weltweit werden 870 Stellen gestrichen.

Schott Solar als Unternehmen soll aber bestehen bleiben, wie Sprecherin Christina Rettig auf Anfrage der photovoltaik. Die Entscheidung für den kompletten Rückzug aus der kristallinen Photovoltaik sei auf einer Aufsichtsratssitzung Ende Juni gefallen. Hintergrund sei die dramatisch verschlechterte Situation auf dem Markt, der von Preisverfall und Überkapazitäten geprägt sei. Die Dünnschichtfertigung am Standort Jena werde weiter fortgeführt. Die Projektpipeline wolle Schott Solar künftig mit seiner Dünnschichtproduktion abdecken, so Rettig weiter. Außerdem setzt Schott Solar auch die Fertigung von Receivern fort und erhält die Tochter Schott Solar CSP. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.