LDK Solar kassiert Prognose für 4. Quartal

Die LDK Solar Co., Ltd. hat seine Erwartungen für das vierte Quartal 2011 nach unten korrigiert und präzisiert. So gehe der chinesische integrierte Photovoltaik-Hersteller davon aus, dass er in diesem Zeitraum einen Umsatz zwischen 440 und 450 Millionen US-Dollar erzielen konnte – zuvor reichte dieser Korridor noch bis 520 Millionen US-Dollar. LDK Solar erwarte einen Absatz von Wafern zwischen 215 und 220 Megawatt, von Solarzellen und Modulen zwischen 250 und 260 Megawatt sowie eine Polysilizium-Produktion von 2100 bis 2300 Tonnen. Die eigene Zellproduktion werde zwischen 130 und 150 Megawatt liegen. Diese nun veröffentlichten vorläufigen Zahlen bewegen sich mehrheitlich am unteren Ende der Erwartungen für das vierte Quartal 2011 sowie bei der Zellproduktion noch deutlich darunter. Einzig der Absatz der Solarmodule traf halbwegs die Prognose.

LDK Solar geht weiterhin davon aus, dass es wegen der rapide gefallen Preise auf den Photovoltaik-Märkten für Wafer und Solarmodule auch Abschreibungen auf Lagerbestände vornehmen müsse. Hinzu kämen auch Wertminderungen bei bestehenden Kaufverträgen sowie Rückstellungen auf Anlagevermögen. LDK Solar gehe daher davon aus, dass die Bruttomarge für das vierte Quartal negativ sein werde. Für das laufende Geschäftsjahr strebt der chinesische Photovoltaik-Hersteller einen Umsatz zwischen 2,0 und 2,7 Milliarden US-Dollar an. Zu möglichen Gewinnen oder Verlusten machte der Photovoltaik-Hersteller, der jüngst beim deutschen Konkurrenten Sunways eingestiegen ist, keine Angaben. Die endgültigen Zahlen wird LDK Solar am 12. April veröffentlichen. (Sandra Enkhardt)