Betrugsermittlungen gegen First Solar

Teilen

Faruqi & Faruqi, LLP hat Ermittlungen wegen möglichen Wertpapier-Betrugs gegen First Solar Inc. in den USA aufgenommen. Dies teilte die Anwaltskanzlei mit. Die Untersuchungen konzentrierten sich auf potenzielle Verstöße des Photovoltaik-Unternehmens und seiner Führungskräfte in drei verschiedenen Bereichen. Zum einen gehe es um bestimmte Mängel der der Produktion, die sich nachteilig auf den Ertrag des US-Dünnschichtherstellers ausgewirkt hätten. Zum zweiten werde ermittelt, ob First Solar die Erträge aus seinem Photovoltaik-Systemgeschäft nicht korrekt erfasst habe, hieß es bei Faruqi & Faruqi weiter, Außerdem werde geprüft, ob es eine ausreichende interne und finanzielle Kontrolle der Finanzberichte des Photovoltaik-Unternehmens gegeben habe. Die Ermittlungen bezögen sich auf einen Zeitraum zwischen dem 30. April 2008 und dem 28. Februar 2012. Die Anwälte von Faruqi & Faruqi forderten Personen, die etwas wissen könnten – einschließlich ehemalige Mitarbeiter, Aktionäre sowie Whistleblower auf, sich mit Informationen zur Aufklärung zu melden.

First Solar hatte die Beschwerde zunächst noch nicht vorliegen und wollte sie daher auch nicht kommentieren, wie ein Sprecher auf Anfrage der photovoltaik erklärte. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.