Sovello kündigt Kapazitätsausbau an

Teilen

Die Sovello AG wartet mit einer positiven Meldung auf. Das Photovoltaik-Unternehmen aus Thalheim kündigte an, die Kapazität bis Ende kommenden Jahres von derzeit 180 auf 250 Megawatt ausbauen zu wollen. In einem Bieterverfahren in den USA habe Sovello für seinen deutschen Standort in Thalheim Quad-Öfen der neuesten Generation erworben.  Rund 35 Millionen Euro seien in den Kauf der weiteren Anlagen geflossen, die zugleich die Beschäftigung für die kommenden zwei Jahre sichere. „Bis 2013 wollen wir eine führende Kostenposition bei kristallinen Solarzellen, Wafern und Modulen erreichen“, sagte Vorstandschef Reiner Beutel. In einer zweiten Ausbaustufe sei dann auch eine Erweiterung der Kapazität auf 300 Megawatt denkbar.

Sovello verfügt seit dem Einstieg von Ventizz Capital vor rund einem Jahr über eine solide Finanzierung, die nun auch die Erweiterung der Produktion ermöglicht habe. In seiner Pilotfertigung stelle das Photovoltaik-Unternehmen bereits kristalline Wafer mit einer Dicke von 135 µm. Diese Produktion könne nun weiter ausgebaut werden. Neben Avancis ist Sovello damit eines von wenigen Unternehmen das seine Kapazität in Deutschland noch erweitert. Auch die Beschäftigtenzahl wird mit dem Ausbau steigern. Derzeit sind rund 1250 Menschen bei Sovello beschäftigt. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.