Spotmarkt PV-Module: Umkämpfter Markt

Share

Die chinesischen Top-Produzenten haben im zweiten Jahresquartal trotz der schwierigen Marktsituation weitere Marktanteile gewonnen. Die Tier-2- und Tier-3-Hersteller, die größtenteils abhängig von OEM-Bestellungen sind, müssen allerdings zurzeit wegen der aggressiven Preispolitik schwere Verluste hinnehmen. Und solange ausreichend Vorräte der Top-Hersteller zu günstigen Preisen und guten Zahlungskonditionen vorhanden sind, wird sich die Situation auch nicht verbessern. Produzenten von Dünnschichtmodulen haben ihre Preise im August ebenfalls viel stärker als in den Vormonaten reduziert, verlieren aber trotzdem weitere Marktanteile an die kristallinen Technologien.

Viele europäische Hersteller haben sich in den Sommermonaten um dieZertifizierung „Made in Europe“ bemüht, um die in dem Conto Energia IV vorgesehene gesonderte Förderung in Italien zu erhalten. Aber die Nachfrage in Europa insgesamt ist schwach. Auf der PVSEC in Hamburg haben Analysten das mit zunehmenden Schwierigkeiten, Kapital für die Realisierung von Photovoltaikprojekten zu finden, begründet.

Die Unruhe auf den Finanzmärkten wird auch bei weiteren Preissenkungen einzelner Solarkomponenten kein Ende finden, denn bevorstehende Wahlen in einigen der wichtigsten Photovoltaikländern Südeuropas verursachen noch mehr Unsicherheit unter den Kreditgebern. In Deutschland, dem größten und sichersten Photovoltaikmarkt für Investoren, ist die Situation etwas anders: Hier warten Installateure und Projektentwickler vor allem auf ein weiteres Nachgeben der Preise.

Trotz aller Schwierigkeiten: Experten erwarten 2011 einen globalen Zubau auf 21 bis 23 Gigawatt, was einem Wachstum von mehr als 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Auf einigen Hauptmärkten, allen voran Asien und die USA, zieht die Nachfrage an.

###MARGINALIE_BEGIN###

Preisindex

Der Preisindex wird mit freundlicher Unterstützung der pvXchange GmbH erstellt. Die hier vorliegenden Daten wurden aus mehreren tausend Angeboten der gleichnamigen Online-Handelsplattform ermittelt. Das Unternehmen bietet darüber hinaus Beratungsleistungen rund um den Photovoltaikmarkt sowie eine umfangreiche Produktdatenbank an. Im Mittelpunkt steht die persönliche Betreuung der Kunden aus aller Welt. Die Teilnahme am internationalen Handelsplatz ist für Fachfirmen kostenlos.

www.pvXchange.com

###MARGINALIE_END###

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazin Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazin Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.