Schlechte Auftragslage bei Photovoltaik-Zulieferern

Teilen

Die Photovoltaik-Zulieferer haben SEMI zufolge im zweiten Quartal zwar wieder mehr Geld eingenommen; zugleich hätten sie allerdings weniger neue Aufträge generiert. Im zweiten Quartal 2011 seien die Einnahmen auf insgesamt etwas mehr als zwei Milliarden US-Dollar gestiegen. Dies sei ein Anstieg von 17 Prozent gegenüber den ersten drei Monaten, teilte der Verband SEMI weiter mit. Zugleich seien aber die Bestellungen deutlich zurückgegangen. Es seien 18 Prozent weniger als im 1. Quartal 2011 gewesen. SEMI gab die Gesamtsumme von 1,79 Millionen Dollar an für die Photovoltaik-Equipmenthersteller. Grundlage für die Erhebung sind die Daten von etwa 50 Unternehmen, die der Verband gemeinsam mit dem VDMA erhebt und auswertet. Diese Summe sei der niedrigste Wert seit Anfang 2010, teilte SEMI weiter mit. Dies liege in der weiterhin eher schwachen Nachfrage sowie bestehenden Überkapazität auf den weltweiten Photovoltaik-Märkten begründet. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.