Q-Cells sponsert Borussia Dortmund

Q-Cells SE und der amtierende Fußballmeister Borussia Dortmund haben eine Partnerschaft vereinbart. Zwei Tage nachdem das chinesische Photovoltaik-Unternehmen Suntech als neuer Haupt- und Trikotsponsor bei der TSG 1899 Hoffenheim einstieg, verkündete nun Q-Cells seinen Einstieg als „Champion Partner“ beim amtierenden Deutschen Fußballmeister. Damit hätten sich zwei jeweils in ihren Bereichen führende Marken gefunden, um „neue Energie“ im Ruhrgebiet zu verbreiten, hieß es in einer offiziellen Pressemitteilung. Zudem sollte über die Partnerschaft auch Photovoltaik international bekannt gemacht werden. Der Verein und das Photovoltaik-Unternehmen aus Sachsen-Anhalt wollten künftig gemeinsam als Botschafter des Energiewandels auftreten. Die auf fünf Jahre anlegte Partnerschaft stehe unter dem Leitthema „Solarchampions“. Sie beinhalte zahlreiche Maßnahmen, die vor allem die Photovoltaik-Produkte von Q-Cells einer breiten Masse bekannt machen sollen.

Im Zuge der Vereinbarung sei auch beschlossen worden, eine große Photovoltaik-Anlage von Q-Cells auf dem Dach und des Stadions zu installieren. Sie werde eine Leistung von 920,64 Kilowatt haben. Insgesamt sollen dafür bis Oktober 8768 CIGS-Dünnschichtmodule von Q-Cells verbaut werden. Der Trend, dass immer mehr Photovoltaik-Unternehmen Fußballteams sponsern, ist ungebrochen. Q-Cells folgt damit dem Weg von Yingli und Suntech. Yingli ist seit März Premiumsponsor beim deutschen Rekordmeister FC Bayern München. „Es gab insgesamt mehr als 20 Anfragen von Solarenergie-Unternehmen und trotzdem fiel uns die Entscheidung leicht“, bestätigte auch Carsten Cramer, Direktor Vertrieb & Marketing von Borussia Dortmund, diesen Trend. „Wir haben uns einstimmig für Q-Cells entschieden, weil sie ein erstklassiges und schlüssiges Konzept haben, das zu Borussia Dortmund passt und weil sie mit ihrem Ansatz, die Dach- und Fassadenanlage mit ihren ansprechenden schwarzen Solarmodulen zu bestücken, konkurrenzlos waren.“ (Sandra Enkhardt)