Spatenstich für US-Kraftwerke von Solar Millennium

Teilen

Die Solar Millennium AG hat den Spatenstich für sein bislang größtes Kraftwerksprojekt in den USA gesetzt. In einem feierlichen Akt, an dem auch US-Innenminister Ken Salazar und Kaliforniens Gouverneur Jerry Brown teilnahmen, erfolgte der Startschuss für die zwei ersten Kraftwerke mit einer Nennleistung von jeweils 242 Megawatt in Blythe, wie das Unternehmen mitteilte. Die ersten Vorarbeiten begannen bereits Ende vergangenen Jahres. Insgesamt sollen an dem Standort in der kalifornischen Mojave-Wüste bis zu vier solarthermische Kraftwerke dieser Größenordnung entstehen.   Die Investitionssumme für die ersten zwei geplanten solarthermischen Kraftwerke beläuft sich Solar Millennium zufolge insgesamt auf rund 2,8 Milliarden US-Dollar. Das US-Energieministerium gab vor wenigen Wochen eine bedingte Zusage für Kreditgarantien in Höhe von 2,1 Milliarden US-Dollar. Diese Kreditgarantien seien die Voraussetzung für die Fremdkapitalfinanzierung von rund 75 Prozent der Baukosten gewesen. Die US-Unternehmenstochter des Kraftwerkbauers, Solar Trust of America, geht während der Bauphase von der Schaffung von etwa 1000 direkten  und mehreren tausend indirekten Arbeitsplätzen. Die beiden solarthermischen Kraftwerke sollen bis zum Jahr 2014 am Netz sein. Der erzeugte Solarstrom wird dann vom Energieversorger Southern California Edison (SCE) abgenommen.  Die beiden Kraftwerke könnten dann etwa 150.000 Haushalte in den USA mit sauberem Strom versorgen. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.