REC baut 28-Megawatt-Solarpark in Deutschland

Teilen

Die Bauarbeiten für ein Photovoltaik-Kraftwerk mit einer Kapazität von 28 Megawatt haben am Montag in der Marktgemeinde Giebelstadt in Unterfranken begonnen. Es sei nach der Fertigstellung der größte Solarpark Bayerns, teilte das norwegische Photovoltaik-Unternehmen Renewable Energy Corporation (REC) mit. Es werde 120.000 Solarmodule für das Projekt liefern. Für die Projektierung sei Solar-Konzept zuständig. Die Firma habe gemeinsam mit den Augsburger Partnern IBE und OPLA das 50 Millionen Euro teure Solarprojekt entwickelt.  Bis zum Jahresende solle das 28-Megawatt-Photovoltaik-Kraftwerk, das sich über eine Fläche von 40 Hektar erstreckt ans Netz gehen, hieß es weiter. Die Fläche, auf dem der Solarpark entsteht, sei für die kommenden 20 Jahre von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben gepachtet worden. Die Gemeinde habe bereits alle Genehmigungen erteilt. Das Areal gehöre zu einem ehemaligen NATO-Flugplatz, dessen Start- und Landebahn auch weiterhin für die zivile Luftfahrt genutzt werden könne, teilte REC weiter mit. (Sandra Enkhardt)