Belectric vertreibt Solar Frontier-Module

Der japanische CIS-Dünnschichtmodulhersteller Solar Frontier ist mit der deutschen Belectric Trading GmbH eine strategische Partnerschaft eingegangen. Beide Photovoltaik-Unternehmen schlossen einen Dreijahresvertrag über den Vertrieb und die Installation von CIS-Dünnschichtmodulen im dreistelligen Megawattbereich, wie es hieß. Die Solarmodule sollen demnach hauptsächlich aus dem kürzlich eröffneten Werk von Solar Frontier im japanischen Miyazaki stammen. Der deutsche Großhändler aus Unterfranken sieht in der Zusammenarbeit eine große Möglichkeit, sein Geschäft auszuweiten und seinen Kunden künftig auch marktfähige CIS-Dünnschichtlösungen anbieten zu können. (Sandra Enkhardt)