Vom Praktiker für Praktiker

Ein Landwirt muss seit Monaten hilflos zusehen, wie sein neues Scheunendach langsam verfault. Schon seit einiger Zeit ist klar, dass die Dachhaut durch die auf dem Dach installierte Photovoltaikanlage beschädigt wurde. Doch den Schaden reparieren kann er nicht. Die Investorengruppe, die sein Dach für den Betrieb der Photovoltaikanlage gepachtet hatte, befindet sich im Rechtsstreit mit der Baufirma und der Versicherung. Und solange nicht klar ist, wer für den Schaden verantwortlich ist, fault das Dach weiter vor sich hin. Hätte der Landwirt vor Abschluss des Pachtvertrags einen Blick in das neue Buch von Markus Witte geworfen, hätte er sich viel Ärger ersparen können. In seiner langjährigen Tätigkeit als Gutachter hat der Diplomingenieur und Autor des Photovoltaikratgebers einiges miterlebt. Neben seiner gutachterlichen Tätigkeit gibt Witte außerdem regelmäßig Seminare, in denen er erklärt, worauf es bei Planung, Installation und Betrieb von netzgekoppelten Solarstromanlagen ankommt. Seine Erfahrung mit dem Thema wird beim Lesen des Buches auch spürbar. Der Autor versteht es, den Leser mit interessanten Hintergrundinformationen und unterhaltsamen Anekdoten aus der Praxis auch für eher trockene Themen zu begeistern. Dabei berücksichtigt der Ratgeber den neuesten Stand des EEG und beinhaltet wichtige Auszüge und Neuerungen genauso wie aktuelle Vergütungssätze und Anschlussregelungen. Besondere Schmankerl der Neuauflage sind zum Beispiel das Kapitel über Dachverpachtungen oder der Abschnitt über Steuerfragen des Co-Autors Peter Schemm. Inhalte aus unterschiedlichen Gewerken und Fachbereichen steigern nicht nur das Verständnis für das eigene Fachgebiet, sondern auch das Einfühlungsvermögen für die Probleme der Kollegen. Das Buch ist daher ein absolut gelungener Rundumschlag und sowohl für Einsteiger als auch für Profis sehr zu empfehlen.