Roth & Rau mit guter Auftragslage

Teilen

Die Roth & Rau AG hat seit Jahresbeginn Aufräge in Höhe von insgesamt 31,9 Millionen Euro generieren können. Einen Großteil der Bestellungen erfolgte für die neueste Generation der Antireflexbeschichtungsanlagenserie Sina, wie der Photovoltaik-Maschinenbauer aus Sachsen mitteilte. Die intensive Entwicklungsarbeit der vergangenen Jahre habe ich sich daher ausgezahlt.
Darüber hinaus erhielt Roth & Rau in dieser Woche zwei Auszeichnungen. Die Beratungsgesellschaft Deloitte habe das Photovoltaik-Unternehmen als Preisträger in der Kategorie „Innovationskultur – Erfolgsfaktor im Mittelstand“ geehrt. Damit sei Roth & Rau einer von vier Gewinnern im Rahmen des Mittelstandsprogramms „Partner für die Region“.  Zum anderen erhielt das Photovoltaik-Unternehmen in dieser Woche das Gütesiegel „Top Job“, wie es weiter hieß. Die Universität St. Gallen habe zuvor 169 mittelständische deutsche Firmen untersucht und die 72 besten auf die Liste der besten Arbeitgeber Deutschlands gesetzt. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Stromnetz, Sonnenuntergang
Bundesnetzagentur will Industrie-Netzentgelte reformieren
24 Juli 2024 Die Unternehmen sollen die Stromabnahme stärker an die aktuelle Erzeugungs- und Preisentwicklung anpassen. Dazu hat die Behörde ein Eckpunktepapier ve...