Roth & Rau unter Druck

Teilen

Die Roth & Rau AG wird seine Ziele für das laufende Geschäftsjahr wegen einer außerplanmäßigen Wertberichtigung wohl verfehlen. Wegen der überraschenden Ankündigung der US-Solarzellenherstellers Spectra Watt Inc, den Geschäftsbetrieb aus wirtschaftlichen Gründen im ersten Quartal 2011 einzustellen, bestehe voraussichtlich zum 31. Dezember 2010 ein „außerplanmäßiger Abwertungsbedarf“ in Höhe von etwa 12,5 Millionen Euro, teilte der Photovoltaik-Zulieferer aus Sachsen mit. Spectra Watt sei Kunden von Roth & Rau. Es sei zu befürchten, dass Spectra Watt mit der Einstellung des Geschäftsbetriebs zahlungsunfähig werde. Vor diesem Hintergrund werde Roth & Rau seine Umsatz- und Gewinnprognosen für das laufende Geschäftsjahr nicht erreichen. Nach „eingehender Analyse“ will der Vorstand eine „angepasste Prognose“ veröffentlichen. Nach dieser Ankündigung brach der Aktienkurs deutlich ein.

Erst Mitte Dezember hatte der Photovoltaik-Maschinenbauer ein Kosten- und Strukturoptimierungsprogramm angekündigt. Bis Ende kommenden Jahres sollen in diesem Zuge strategische Geschäftsfelder geschaffen und die verschiedenen Turnkey-Aktivitäten zusammengefasst werden. Außerdem sollen die Fertigungskosten gesenkt werden sowie im Bereich Forschung und Entwicklung gespart werden. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.