Brüderle für Kürzung der Solarförderung

Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) hat sich zum viel diskutierten Thema Strompreis geäußert. Die aktuellen Entwicklungen zeigten, dass weitere Anstrengungen für einen funktionierenden Strommarkt notwendig seien. Brüderle kündigte an, dass bald die ersten Ergebnisse der umfassenden Sektorprüfung durch das Bundeskartellamt vorgelegt würden. Allerdings dürften auch nicht die Effekte der Förderung erneuerbarer Energien durch das EEG außer Acht gelassen werden. „Gerade die Kosten, die die Verbraucher für Strom aus Photovoltaik tragen müssen, dürfen nicht durch die Decke gehen“, so der Minister. Dieses Thema werde bei der anstehenden Novellierung des EEG im kommenden Jahr eine Rolle spielen. Brüderle forderte zudem die Verbraucher auf, ihre Rolle als Marktteilnehmer aktiv wahrzunehmen. Im Falle von Preiserhöhungen ihrer Versorger sollten die Menschen über einen Anbieterwechsel nachdenken. (Sandra Enkhardt)