Roth & Rau brechen Aufträge weg

Teilen

Die Roth & Rau AG hat wegen wegbrechender Altaufträge ihre Gewinnprognose für das laufende Geschäftsjahr massiv gesenkt. So gehe das Photovoltaik-Unternehmen nur noch von einem operativen Gewinn zwischen neun und 9,5 Millionen Euro aus. Die Umsatzprognose bleibe auf Basis der vorläufigen Zahlen aber unverändert bei 285 Millionen Euro für das Gesamtjahr, teilte Roth & Rau mit. In den ersten neun Monaten habe der Photovoltaik-Maschinenbauer ein EBIT-Ergebnis von drei Millionen Euro erzielt. Im Vorjahreszeitraum waren es noch 13,1 Millionen Euro. Das Ergebnis sei inbesondere durch Wertberichtigungen in Höhe von 8,5 Millionen Euro belastet worden. Gründe dafür seien der voraussichtliche Ausfall von Turnkey-Projekten in Indien sowie Verzögerungen bei zwei Turnkey-Projekten in Spanien. Außerdem habe sich ein Mehraufwand an Entwicklungsleistungen im Rahmen eines Großkundenprojekts ergeben, teilte Roth & Rau weiter mit.

Die endgültigen Zahlen für die ersten neun Monate und das dritte Quartal wird das Photovoltaik-Unternehmen am kommenden Montag veröffentlichen. Der Aktienkurs von Roth & Rau stürzte nach der Absenkung der Gewinnprognose am Mittwoch ab. Am Mittag notierten die Papiere mehr als zehn Prozent im Minus bei knapp 15 Euro. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.