Aleo Solar erhöht Produktionskapazität

Teilen

Bis zum Ende des kommenden Jahres will aleo solar seine Produktionskapazität auf 390 Megawatt ausbauen. Bisher bringen es die drei aleo-Werke in Deutschland, Spanien und China auf 250 Megawatt. 20 Millionen Euro will sich der Solarmodulhersteller den Ausbau kosten lassen. Mit dem Ausbau sollen nach Unternehmensangaben rund 100 neue Arbeitsplätze geschaffen werden.

Im Prenzlauer Stammwerk werde die Kapazität von 180 auf 280 Megawatt gesteigert. Dies geschehe durch die Modernisierung einer älteren Produktionslinie sowie durch eine effizientere Produktion und die Verwendung von Solarzellen mit höherer Leistung. Die Produktion im chinesischen Gaomi werde von derzeit 50 auf 90 Megawatt erhöht. Die Kapazität von 20 MW im spanischen Werk in Santa Maria de Palautordera werde beibehalten.

Seit knapp einem Jahr wird bei aleo solar im Mehrschichtsystem unter Volllast produziert, heißt es von Seiten des Unternehmens. „Das verdeutlicht, wie dringend wir den Ausbau brauchen", sagt Dr. Jens Sabotke, Vorstand für Technik und Entwicklung. Der Vorstandsvorsitzende von aleo solar York zu Putlitz sagt: „Pro Jahr kann aleo solar künftig rund zwei Millionen Solarmodule produzieren.“ Dies sei die gleiche Menge, die das Unternehmen in den ersten acht Jahren seines Bestehens gefertigt hat. (Mirco Sieg)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.