Ruhe auf dem Parkett

Teilen

Die Urlaubszeit geht auch an der sonst oft so hektischen Finanzwelt nicht spurlos vorüber. Der Photovoltaik Global 30 Index lag am Stichtag 10. August bei 58,04 und damit nur leicht unter dem Niveau des Vormonats. 29 Unternehmen sind im Moment im Index der wichtigsten Photovoltaikunternehmen der Welt vertreten, bei 17 haben die Kurse zugelegt.

Den mit 31,93 Prozent größten Kursanstieg verzeichnet GT Solar. Einer der Gründe ist die Übernahme von Crystal Systems. Das auf Kristallzuchttechnologien spezialisierte Unternehmen stellt qualitativ hochwertige großflächige Saphirsubstrate her, die in der LED-Industrie, der Rüstungsbranche, dem Gesundheitswesen und der Luft- und Raumfahrt verwendet werden – vielversprechende Wachstumsmärkte. Solarfun (+24,67 Prozent) hat im zweiten Quartal die Erwartungen der Analysten um mehr als das Doppelte übertroffen. Darüber hinaus wurde bekannt, dass sich der südkoreanische Chemiekonzern Hanwha Chemical mit knapp 50 Prozent am chinesischen Solarunternehmen beteiligt und damit viel frisches Geld in die Solarfun-Kasse fließt. Auch LDK Solar (+21,45 Prozent) profitiert von der Erwartung guter Quartalszahlen. Centrotherm (+14,61 Prozent) meldet ebenfalls gute Geschäfte: Aktuell werden drei schlüsselfertige Produktionslinien eines taiwanesischen Kunden mit einem Upgrade-Paket für selektive Emitter-Technologie nachgerüstet.

Kein Wunder, dass in einem solch optimistischen Klima schlechte Zahlen sofort abgestraft werden. Suntech (-19,09 Prozent) erwartet im zweiten Quartal einen Verlust von bis zu 179 Millionen US-Dollar – unter anderem wegen der Wertminderung des Euro. SunPower (-10,15 Prozent) wird das zweite Quartal ebenfalls mit roten Zahlen abschließen. Und Yingli (-11,69 Prozent) leidet offenbar unter dem insgesamt schwachen Marktumfeld an der US-Börse, denn es gab weder negative Analystenkommentare noch schlechte Nachrichten von dem Unternehmen selbst.

Die Deutsche Börse und ABN Amro haben den Index übrigens neu zusammengesetzt, Renesola und Kerself sind im Photovoltaik Global 30 jetzt nicht mehr vertreten. Dafür gibt es Zuwachs aus Deutschland: Solon SE.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.