Avancis baut zweite Solarfabrik

Teilen

Avancis will seine Kapazitäten verfünffachen. Im sächsischen Torgau ist der Grundstein für die zweite Solarfabrik gelegt worden, teilte das Photovoltaik-Unternehmen mit. Die jährliche Produktionskapazität für die eigenen CIS-Solarmodule werde nach der Fertigstellung von derzeit 20 auf 120 Megawatt gesteigert. Die Produktion in dem neuen Werk soll im ersten Quartal 2012 beginnen, wie es weiter hieß. Der symbolische Spatenstich war Ende Juni erfolgt. Mit der neuen Fabrik will Avancis zudem mehr als 200 neue Arbeitsplätze schaffen. Zahlreiche Politiker und Geschäftspartner waren zur Grundsteinlegung nach Sachsen gekommen.

Im Oktober 2008 hat das Photovoltaik-Unternehmen seine erste Fabrik für Dünnschichtmodule in Torgau in Betrieb genommen. Avancis beschäftigt derzeit rund 150 Mitarbeiter am Standort. Die neue Fabrik soll in unmittelbarer Nähe des bestehenden Werks gebaut werden und Module der dritten Produktgeneration herstellen. Diese werden Avancis zufolge einen vergleichbaren Wirkungsgrad wie Siliziumsmodule haben. Die Dünnschichtmodule eigneten sich sowohl für die Montage auf dem Dach, in Fassaden aber auch in Freiflächenanlagen. (Sandra Enkhardt)